Wie wär's mal mit Vorlesen?

Nein, nicht „nur“ für Kinder, sondern für Erwachsene. Die Tage werden immer kürzer, das lässt die Corona-bedingt begrenzten Freizeitoptionen weiter schrumpfen. Denn Outdoor-Aktionen in kalter Dunkelheit sind wenig verlockend. Und nach den vielen aus der Not geborenen Zoom-, TV- und Streamingstunden ist die Lust am Zuschauen allmählich erschöpft. Wie wär's also mal mit Zuhören? Einander vorzulesen galt früher als guter Zeitvertreib für lange Abende. Und als gemeinsam gestaltetes Live-Event ist das Vorlesen noch einmal ein anderes Erlebnis als ein Hörbuch. Einen Versuch ist es wert – vorausgesetzt, die Beteiligten können sich auf den Lesestoff einigen. Tipp: Klein anfangen, zum Beispiel mit Kurzgeschichten.
Zurück
Nov 12, 2020 Kategorie: Allgemein Erstellt von: Anne